„Until You: Talon“ von Aurora Rose Reynolds

„Until You: Talon“ von Aurora Rose Reynolds

🇷 🇪 🇿 🇪 🇳 🇸 🇮 🇴 🇳

„Until You: Talon“ von Aurora Rose Reynolds

K̠l̠a̠p̠p̠e̠n̠t̠e̠x̠t̠:

Um ihrer Schwester und den drei Nichten in einer schwierigen Situation beizustehen, packt Mia ihr Leben in einen Koffer und zieht kurzerhand nach Tennessee. Kaum hat sie sich eingerichtet, fegt ein Tornado durch die Stadt und hinterlässt Chaos und Talon Mayson. Einen Mann, der ihre Gefühlswelt durcheinanderwirbelt wie niemand zuvor.

Talon weiß, dass er wegen Mias Misstrauen gegenüber Männern behutsam vorgehen muss. Dennoch ist er fest entschlossen, die Mauer zum Einsturz zu bringen, die sie um ihr Herz errichtet hat. Gerade, als es ihm gelingt, zu ihr durchzudringen, droht Talons Vergangenheit alles Glück zunichtezumachen. Können ihre Gefühle auch diesem Sturm trotzen?

M̠e̠i̠n̠u̠n̠g̠:

Erst im August habe ich die englische Originalausgabe gelesen. Als das Buch jetzt auf deutsch erschienen ist,  war es selbstverständlich es sofort zu lesen. Denn es gibt einfach Autoren und Autorinnen da liest man jedes Buch. Sofort. Und schlägt sich dafür die Nächte um die Ohren. Und Aurora Rose Reynolds ist so eine Autorin für mich. Sie ist die Königin der Alpha-Männer. Und die Meisterin der Familienbande. Beides vereint sie in ihrer Until-Reihe.

Die Geschichte von Talon und Mia beginnt stürmisch…im wahrsten Sinne des Wortes. Denn er rettet ihr das Leben als ihre Heimatstadt durch einen kleinen Tornado durcheinander gewirbelt wird. Talon erlebt den typischen Mayson-Boom….und Mia will nichts davon wissen. Erst nachdem er sie immer und immer wieder um ein Date bittet willigt sie schließlich ein.
Besonders an dieser Geschichte der Reihe ist Mias Familie. Mia ist überhaupt erst in die Stadt gezogen um ihre Schwester zu unterstützen,  die  von ihrem Ehemann erst betrogen und dann verlassen wurde. Ihre drei kleinen Töchter sind auch Mias Schätzchen…beide Frauen tun alles damit die Mädchen glücklich sind.
Talon ist ebenfalls Familienmensch durch und durch und seine Geschichte mit Mia ist richtig was fürs Herz.

Dass die Protagonisten der vorherigen Bände immer wieder auftauchen ist eins meiner Lieblingsaspekte der Bücher. Und auch die Epiloge sind einfach großartig. Man bekommt einen ausführlichen Ausblick auf das Glück des Paares…ohne das Schicksal der anderen Maysons zu verraten.
Es gibt immer ein bisschen Spannung, ein bisschen Action, eine gute Prise Erotik und viel Gefühl. Für mich die perfekte Kombination.

Das Cover ist heiß und passt perfekt zu den anderen Covern der Reihe. Ich mag zwar andere Cover lieber ( vorm allem von der Original Quadrologie mit Asher, Trevor, Cash und Nico) aber Talon ist zweifellos sexy.
Den Schreibstil von Aurora Rose Reynolds liebe ich ja wirklich. Aber auch die Übersetzung von Friederike Bruhn ist wirklich gelungen.

Ich liebe, liebe, liebe die Until Bücher von Aurora Rose Reynolds. Egal ob die Mayson Männer oder die Mayson Frauen…die Geschichten machen einfach alle Spaß und dürfen auch noch ganz ganz lange weitergehen.
Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung.

Vielen Dank an den Romance Edition Verlag und an Netgalley für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares.

LG Tanja

„Vier Pfoten und ein bisschen Zufall “ von N.R. Walker

„Vier Pfoten und ein bisschen Zufall “ von N.R. Walker

🇷 🇪 🇿 🇪 🇳 🇸 🇮 🇴 🇳

„Vier Pfoten und ein bisschen Zufall“ von N.R. Walker

K̠l̠a̠p̠p̠e̠n̠t̠e̠x̠t̠:

Als Griffin Burke kurz nach seinem Umzug beim Wandern einen kleinen Hund verlassen auf einem Parkplatz findet, ahnt er noch nicht, wie sehr die niedliche Fellnase sein Leben bald aus den Angeln heben wird. Denn hinter der Telefonnummer an seinem Halsband steckt Dane Hughes, besorgtes Herrchen auf Geschäftsreise und überglücklich, seinen entwischten Liebling wiedergefunden zu haben. Wie schnell vier Pfoten zwei Männer zusammenbringen können, hätten sich weder Griffin noch Dane träumen lassen, doch die Anziehung zwischen ihnen ist nicht zu leugnen. Und manchmal braucht es einfach nur ein bisschen Zufall für das große Glück.

M̠e̠i̠n̠u̠n̠g̠:

Schon länger stand das Buch auf meiner Wunschliste. Nicht nur, dass mich der Klappentext sofort angesprochen hat, sondern auch das durch und durch fröhlich, süße Cover macht einfach Lust das Buch zu lesen. Heute war es dann endlich so weit und was soll ich sagen? Ich grinse seit ich das Buch angefangen habe. Und auch jetzt, Stunden später habe ich einfach gute Laune.
Wer ein Buch ohne Drama sucht, das einfach von vorne bis hinten harmonisch ist sollte hier definitiv zugreifen. Und obwohl es so harmonisch ist,  ist es alles andere als langweilig.

Die Geschichte startet mit Griffins jobbedingtem Umzug von Brisbane an die Sunshine Coast. Er zieht in eine Einliegerwohnung zu einer älteren Hippie Frau, mit der er sich sofort anfreundet. Bernice und ihr Freund Kirk sind wahrlichd einmalige Unikate. Sie konsumieren Haschisch als Joints und Brownies was zu vielen lustigen Szenen führt.
Bei einer seiner Erkundungen der Gegend findet Griffin auf einem Parkplatt einen zitternden ängstlichen Hund ohne Herrchen. Als er die Nummer vom Halsband des Hundes anruft erreicht er Besitzer Dane, der gerade auf einer Tagung ist und seinen Hund eigentlich sicher bei seiner Mutter vermutet hat. Da Dane die Tagung nicht verlassen kann bietet Griffin ihm an solange auf den Hund aufzupassen…und eine einmalige Kennenlerngeschichte beginnt.
Im Mittelpunkt steht dabei der kleine Hund Wicket, benannt , aufgrund seiner Ähnlichkeit, nach dem kleinen Ewok aus Star Wars, der Prinzessin Leia geholfen hat. N.R.Walker schafft es, dass es einem wirklich so vorkommt als wäre der kleine Kerl fähig mit Griffin und Dane zu kommunizieren.

Neben den großartigen Nebenfiguren Bernice und Kirk und der zauberhaften Fellkugel Wicket konzentriert sich die Geschichte wirklich komplett auf die beiden Jungs. Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Griffin  und Dane erzählt und beide sind einfach herrlich normal. Und so entzückend verliebt. Am Anfang kommunizieren die beiden ja nur per SMS,  Bildern von Wicket und schließlich auch mit Telefonaten. Sie lernen sich auf absolut ungewöhnliche Weise kennen und das ist einfach richtig amüsant beschrieben. Man fiebert mit beiden Männern mit und möchte sie am liebsten schubsen und knuddeln und ihnen zurufen „Ja, er mag dich auch!“
Ich finde es großartig,  dass die Geschichte ganz ohne Drama auskommt. Naja eine kleine Schrecksekunde gibt es gegen Ende des Buches aber ansonsten ist das wirklich „nur eine wahnsinnig schöne Kennenlern-und Erste-Verliebtheits-Geschichte mit einer wunderbaren Prise Humor und einem Touch Erotik. Ich bin komplett verliebt in Griffin und Dane und der Epilog war einfach die Kirsche auf der Sahne.

Das Cover mag ich sehr…einfach weil der Typ zuckersüß ist und er auch noch nen mega süßen Hund im Arm hat. Das strahlende Lächeln von Hund und Herrchen vor der schönen Strandkulisse macht einfach sofort gut Laune.
Den Schreibstil von N.R.Walker bzw. die Übersetzung von Susanne Ahrens finde ich sehr gelungen. Die sonnige und fröhliche Atmosphäre der Sunshine Coast wird perfekt auf den Leser übertragen und hat mir definitiv ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.

„Vier Pfoten und ein bisschen Zufall “ hat mir von Seite 1 an gefallen. Zwei ganz zauberhafte Männer und ein noch süßeres Fellknäul müssen einem einfach das Herz stehlen.
Definitiv eine Leseempfehlung von mir.

LG Tanja

„365 Tage“ von Blanka Lipińska

„365 Tage“ von Blanka Lipińska

🇷 🇪 🇿 🇪 🇳 🇸 🇮 🇴 🇳

„365 Tage“ von Blanka Lipińska

K̠l̠a̠p̠p̠e̠n̠t̠e̠x̠t̠:

Hotelmanagerin Laura fährt mit Freunden nach Sizilien. Sie will dort ihren Geburtstag feiern und hofft, dass auch ihr Freund Martin im Urlaub endlich mehr Zeit für sie haben wird. Doch es kommt ganz anders: Nach einem heftigen Streit verlässt Laura wutentbrannt das Hotel – und begegnet Don Massimo Torricelli. Der attraktive, junge Don ist das Oberhaupt einer der mächtigsten Mafia-Familien Siziliens und gewohnt zu bekommen, was er will. Und Massimo will Laura. Er entführt sie in seine luxuriöse Villa und macht ihr ein Angebot: 365 Tage soll sie bei ihm bleiben, wenn sie sich bis dahin nicht in ihn verliebt hat, wird er sie gehen lassen. Massimo ist siegessicher, doch er hat nicht mit der selbstbewussten Laura gerechnet …

M̠e̠i̠n̠u̠n̠g̠:

Da ist es nun: 365 Tage von Blanka Lipińska. Ein Buch und ein Film, der die Buchwelt und Filmwelt spaltet. Vorweg möchte ich sagen,  dass ich den Film nicht gesehen habe und tatsächlich auch fast keine Rezensionen zu dem Buch gelesen habe. Ich wollte unvoreingenommen an das Buch rangehen und ich denke das ist mir geglückt.

Zum Inhalt muss ich denke ich nicht viel sagen, der Klappentext verrät alles Wichtige. Lauras und Massimos Geschichte deckt eigentlich mehrere Genres ab: Dark Romance, Mafia Romance, Kidnapping Romance. Alles drei Genres, mit denen ich mich eher schwer tue. Jetzt könnte man meinen wenn alles drei zusammen kommt ist es auch dreimal so schwer sich auf ein Buch einzulassen…war es aber gar nicht. Ich bin direkt in das Buch reingekommen und wurde von der Stimmung gepackt. Man fliegt durch die Seiten und erlebt abwechselnd aus der Sicht von Laura und Massimo wie Laura sich gegen ihren Entführer auflehnt. Nicht das kleine Mäuschen ist, das alles tut was der furchteinflößende Mafiaboss will. Die ihn provoziert,  wo sie nur kann und dadurch auch immer wieder in gefährliche Situationen gerät.
Massimo ist ein rücksichtsloser, harter Mann, der ohne mit der Wimper zu zucken Menschen umbringt. Und obwohl sie eigentlich auch um ihr Leben fürchten müsste stellt sie sich ihm entgegen.

Es gab aber auch viele „Kleinigkeiten “ die mich einfach genervt haben. Zuallererst der ständige Alkoholkonsum von Laura. Ich muss tatsächlich überlegen ob sie mal was anderes als Prosecco oder Champagner getrunken hat. Und das mit ihrem Herzleiden und den Medikamenten,  die sie einnimmt….das war tatsächlich grenzwertig für mich. Sie ist kein naives Dummchen…ihr muss also klar sein, dass das kein kluges Verhalten ist. Das auch Massimo, der so auf ihr Wohlergehen bedacht ist dazu nichts sagt fand ich extrem unglaubwürdig.
Damit kommen wir zum zweiten Punkt, der mich gestört hat: Massimos Verhalten gegenüber Laura. Angeblich ist sie ihm sooo wichtig,  er ist ja richtig besessen von ihr. Dennoch behandelt er sie teilweise nicht besser als die Prostituierten, die er zu sich holt. Dass Laura Nein sagt und er sie dennoch weiter bedrängt stößt mir als Frau schon sehr auf. Das ist auch das größte Problem,  das ich mit diesem Genre habe. Wie die Frauen behandelt werden…vor allem unter dem Mantel „Ich liebe sie so sehr, sie will es doch eigentlich auch „.
Natürlich gibt es solche und solche Bücher in den Genres aber leider ist allzu oft eben das Verhalten gegenüber Frauen unter aller Sau.

Für mich ist „365 Tage“ ein schwer zu bewertendes  Buch. Ich weiß,  dass ich nach diesem Buch definitiv drauf verzichten werde den Film zu gucken. Allerdings bin ich gespannt genug um vielleicht doch noch Band 2 zu lesen um zu wissen,  wie es weitergeht. Ich bin mir sehr sicher,  dass dieses Buch polarisieren wird und das muss man als Autor auch erstmal schaffen.

Das Cover mag ich irgendwie. Ich bin ja bekanntermaßen kein Freund von Gesichtern auf dem Cover eines Buches aber bei dem sehr minimalistische Design und denm wirklich ansehnlichen Kerl mache ich eine Ausnahme. Ich finde es definitiv passend zum Buch.
Der Schreibstil von Blanka Lipińska bzw.die Übersetzungen durch Marlena Breuer und Saskia Herklotz konnten mich überzeugen. Sehr flüssig lesbar fliegt man tatsächlich durch die Seiten. Auch bei den vielen erotischen Szenen war die Wortwahl fast immer sehr angenehm. Am Schreibstil gibt es für mich nichts zu meckern.

Lange hat mich kein Buch mehr so zwiegespalten wie 365 Tage. Einerseits fesselnd und intensiv und andererseits waren da eben auch so viele Kleinigkeiten,  die mich massiv gestört haben.
Ich kann nicht wirklich eine Leseempfehlung aussprechen aber auch nicht davon abraten also halte ich es wie immer, wenn mich ein Buch nicht 100%ig überzeugt hat: ich sage macht euch ein eigenes Bild und lasst euch nicht von anderen beeinflussen.

Vielen Dank an den Blanvalet Verlag und an das Bloggerportal Randomhouse für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares.

LG Tanja

„Der Bodyguard und der Prinz“ von RJ Scott

„Der Bodyguard und der Prinz“ von RJ Scott

🇷 🇪 🇿 🇪 🇳 🇸 🇮 🇴 🇳

„Der Bodyguard und der Prinz (Bodyguards Inc. 3)“ von RJ Scott

K̠l̠a̠p̠p̠e̠n̠t̠e̠x̠t̠:

Bodyguard Max Connery wird grundsätzlich für jünger gehalten, als er ist, was ihn manchmal nervt. Es ist allerdings perfekt, um als Prinz Luciens Bodyguard zu arbeiten. Der ist zwar nur ein paar Jahre jünger als Max, studiert aber noch an der Cardiff University. Max kann sich ohne Probleme unter die Studenten mischen, um immer an Luciens Seite zu sein.

Prinz Lucien will keinen Bodyguard. Die Briefe, die er erhält, sind nicht wirklich bedrohlich. Allerdings kann er sich auch Schlimmeres vorstellen, als ständig von Max bewacht zu werden. Vor allem, als sich Max dem Uni-Schwimmteam anschließen muss, um in seiner Nähe bleiben zu können. Einem durchtrainierten, nassen Bodyguard zuzusehen, macht die ganze Situation wesentlich erträglicher.
Doch auch wenn die Briefe nicht bedrohlich wirken, verschiedene Vorkommnisse sind angsteinflößend, und Max muss seiner Rolle als Bodyguard gerecht werden, um Lucien zu beschützen.

M̠e̠i̠n̠u̠n̠g̠:

Die Prinzengeschichte ist die dritte in der Bodyguards Reihe von RJ Scott. Davor wurde bereits ein Schauspieler und ein Sänger von den Bodyguards beschützt. Hier nun wie erwähnt wird Prinz Lucien mit Drohbriefen erpresst bzw. belästigt, so dass er die Hilfe eines Bodyguards in Anspruch nehmen muss auf Geheiß des Königshauses. Welches Königreich es ist wird nicht erwähnt,  spielt für die Geschichte auch keine Rolle. Da Lucien als Luke getarnt an der Uni studiert weiß ohnehin keiner seiner Kommilitonen von seiner adeligen Herkunft.
Bodyguard Max wird ihm zur Seite gestellt. Kleiner als Lucien und jung aussehend hält man ihn zunächst für keine gute Wahl…doch Max nutzt seine vermeintlichen Defizite und ist jedem großgewachsenen Bodyguard ebenbürtig.
Dass sowohl der Prinz als auch der Bodyguard schwul sind und sich gegenseitig attraktiv finden führt direkt von Anfang an zu Spannungen…

Ich mochte die Idee hinter der Geschichte sehr. Ich bin ohnehin ein großer Fan von Königshaus Geschichten und Prinz und Bodyguard klang in meinen Ohren nach einer tollen Kombi. Es gab auch durchaus gute Ansätze und die Chemie zwischen den beiden Protagonisten passte auch aber für mich war der Aspekt mit dem Königshaus einfach zu nebensächlich. Lucien hätte genau so gut ein „normaler‘ Celebrity sein können; dass er Prinz ist spielte genau genommen kaum eine Rolle.

Auch die Gründe für die Erpressung bzw.die daraus resultierenden Folgen haben sich mir nicht richtig erschlossen. Bzw.sehe ich in ihnen keinen Grund für die Geschehnisse rund um Luciens Bedrohung.
Wie gesagt die Idee hinter der Geschichte fand ich gut aber von der Umsetzung war ich persönlich ein bisschen enttäuscht. Aus meiner Sicht hätte man viel mehr aus der Thematik machen können. Allein durch die angenehme Schreibweise und die sympathischen Hauptfiguren konnte sich das Buch retten.

Das Cover ist leider gar nicht mein Geschmack. Der halbnackte Typ auf dem Cover gefällt mir überhaupt nicht. Aber von Covern lass ich mich ja bekanntlich nicht abschrecken 😉
Den Schreibstil fand ich angenehm. Es ließ sich leicht und flüssig lesen, ich habe es in einem Rutsch gelesen.

Ich fand das Buch ok, Max und Lucien waren sympathische Protagonisten und die Story war unterhaltsam.  Es wird kein Monatshighlight aber es war solide Unterhaltung für zwischendurch.

LG Tanja

„Behind our Unity“ von Dunja Kasem

„Behind our Unity“ von Dunja Kasem

🇷 🇪 🇿 🇪 🇳 🇸 🇮 🇴 🇳

„Behind our Unity (Lia-und-Levent-Reihe 3)“ von Dunja Kasem

K̠l̠a̠p̠p̠e̠n̠t̠e̠x̠t̠:

Als Levent und Lia überglücklich und erneut ineinander verliebt von ihrer Reise nach Boston zurückkehren, gehen sie davon aus, dass fortan nur noch glückliche Tage auf sie warten. Levent ist das Licht in Lias Leben und alles scheint perfekt.
Doch bei ihrer Ankunft landen sie unvermittelt auf dem harten Boden der Realität und werden daran erinnert, wie schnell das alles vorbei sein kann. Die Angst hält wieder Einzug in ihr Leben und führt ihnen vor Augen, dass die Vergangenheit noch nicht hinter ihnen liegt.
Werden Lia und Levent diese letzte Prüfung bestehen? Wird ihre Liebe stark genug sein?

M̠e̠i̠n̠u̠n̠g̠:

Da ist es nun…das große Finale der Lia und Levent Reihe. Band 2 habe ich ja erst vor wenigen Tagen beendet deshalb war mir das Ende noch sehr gut in Erinnerung. Ich möchte hier auch gerne zu Beginn der Rezension die Gelegenheit nutzen zu sagen, dass ich es sehr angenehm als Leser finde wenn bei einem Mehrteiler alle Bücher nah beieinander releast werden. Gerade wenn Cliffhanger da sind ist es toll wenn die Bücher fast zeitgleich erscheinen…so auch hier.

Band 2 endete damit, dass Lia und Levent von einer mehrwöchigen Reise durch Europa nach Hause gekehrt sind und ihre Wohnung verwüstet vorgefunden haben. Natürlich ist klar wer es war, nur beweisen kann man es zunächst nicht. Von diesem dramatischen Handlungsstrang hatte ich mir viel versprochen. Hier muss ich leider sagen, dass meine Erwartungen nicht erfüllt wurden. Natürlich wird dieser Handlungsstrang fortgeführt, und das auch gut, aber für mich hätte der Focus mehr drauf liegen müssen. Eigentlich lief alles auf einen großen Showdown in Band 3 zu…dieser blieb für meinen Geschmack aus was ich sehr schade finde.
Ich muss aber auch sagen, dass der Handlungsstrang, auf den die Autorin sich fokussiert hat auch sehr spannend und höchst emotional war.

Ganz allgemein kann man der Reihe attestieren, dass sie große Gefühle weckt. Dass sie einen emotional manchmal an Grenzen gebracht hat. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass Lia und Levent polarisieren. Ihre Liebe habe ich in früheren Rezensionen als leicht toxisch bezeichnet. Ich habe drüber nachgedacht, ob das wirklich die richtige Bezeichnung ist. Die Liebesbeziehung ist allumfassend und verzehrend. Mir persönlich war die Abhängigkeit der beiden voneinander an vielen Stellen zu viel. Aber sie macht halt auch den Reiz der Trilogie aus. Die tollen Nebenfiguren haben nur wenig Raum zu glänzen…aber das tun sie. Hier im dritten Band mehr denn je. Die Gruppendynamik der Clique hat sich auch ein bisschen verändert über die drei Bücher…das fand ich spannend. Es sind fantastische Freunde für die beiden und sie geben der ganzen Reihe auch einen großartigen Rahmen…vor allem im Epilog wird noch mal alles rausgeholt.

Das Cover ist ja das Gleiche wie bei Band 1 und 2 nur in einer anderen Farbe. Dieses Mal ist es ein helles Violett und damit die für mich schönste Farbe der drei Cover. Ich mag die aber alle drei sehr gerne.
Den Schreibstil mochte ich auch im dritten Band gerne. Das Buch ist flüssig geschrieben, leicht lesbar und trotzdem fesselnd.

Die Reihe hat ein schönes Ende bekommen und lässt den Leser mit einem Lächeln zurück. Für mich persönlich wurde leider ein bisschen Potenzial bei dem Finale verschwendet…aber vermutlich weil ich eher ein spannendes Finale erwartet habe als ein harmonisches.
Dennoch eine insgesamt lesenswerte Trilogie, die mir gut gefallen hat.

Vielen Dank an den Written Dreams Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares.

LG Tanja

„Untamed Hearts: Herzen aus dem Takt“ von Amy Turner

„Untamed Hearts: Herzen aus dem Takt“ von Amy Turner

🇷 🇪 🇿 🇪 🇳 🇸 🇮 🇴 🇳

„Untamed Hearts: Herzen aus dem Takt“ von Amy Turner

K̠l̠a̠p̠p̠e̠n̠t̠e̠x̠t̠:

Riley Young, Leadsänger von Untamed Bunch – einer der derzeit angesagtesten Bands der USA – hat wenig Lust, in der Jury einer Castingshow zu sitzen. Das ändert sich schlagartig, als Mizuki Ishikawa die Bühne betritt und einen seiner eigenen Songs zum Besten gibt. Denn Mizuki raubt ihm nicht nur mit ihrer Darbietung den Atem, sie ist auch keine Geringere als die Tochter des Mannes, der ihm in Jugendtagen sein Herz stahl und den er seitdem nie vergessen konnte.

Als Yashiro Ishikawa seiner Tochter Mizuki erlaubt, an einer Castingshow teilzunehmen, ahnt er nicht, dass sich nicht nur ihr Leben vollkommen verändern wird. Denn der Song, den sie auswählt, wurde nicht nur von der Liebe seines Lebens geschrieben – dieser Mann sitzt auch in der Jury. Alte Gefühle, die er längst vergessen glaubte, kommen wieder an die Oberfläche. Wird er dieses Mal mutig genug sein, ihnen zu folgen?

M̠e̠i̠n̠u̠n̠g̠:

Per Zufall bin ich über dieses Buch gestolpert und was bin ich froh. Eine tolle, spannende Geschichte,  die mich bis tief in die Nacht wach gehalten hat.
Riley und Yashiro sind zwei unglaublich tolle Männer und die Story ist wirklich süß.

In der Danksagung des Buches erzählt die Autorin, dass dieses Buch ihr erster Gay Romance Roman ist und ich hoffe sehr, dass es nicht der Letzte ist.
Die Geschichte von Riley und Yashiro beginnt zu Highschool Zeiten. Wir erleben in einem kurzen Blick in die Vergangenheit wie aus den besten Freunden eine zarte Beziehung wird, die wiederum von jetzt auf gleich ein jähes Ende findet.
Erst knapp 15 Jahre später wird Riley erfahren was damals passiert ist, dass Yashiro von heute auf morgen verschwunden ist.
Riley ist Leadsänger der Band Untamed Bunch…eine Band aus Freunden, die sich schon seit der Highschool kennen.
Dementsprechend treffen nicht nur Riley und Yashiro wieder aufeinander nach all den Jahren sondern eben auch der Rest der Freunde.
Und die Jungs der Band mag ich richtig gern. Ganz tolle Männer, die eine ganz tolle, innige Freundschaft verbindet. Das große Highlight ist aber Yashiros Tochter Mizuki. Der Teenager ist einfach zauberhaft. Smart, schlagfertig,  offen und hat mich nicht nur einmal zum Lachen gebracht.

Der Aufbau und Inhalt der Geschichte konnte mich absolut überzeugen. Ich bin emotional zu 100% abgeholt worden und hab mit beiden Männern mitgefiebert. Wir haben durch Perspektivwechsel zwischen Yashiro und Riley gute Einblicke in das Gefühlsleben beider Männer. Tendenziell war ich gefühlsmäßig ein bisschen mehr bei Yashiro. Seine Vergangenheit und die Liebe zu seiner Tochter hat mich komplett begeistert.
Das schwierige Verhältnis zu seiner Familie und vor allem die  Schwierigkeiten mit seiner Homosexualität in einem streng konservativen japanischen Haushalt wurde toll dargestellt. Gerade auch im Zusammenhang mit seiner Tochter Mizuki und deren Wunsch die Familie wieder zusammenzuführen wurde das Thema sensibel und doch eindringlich behandelt. Mizukis offene Art und die Selbstverständlichkeit, mit der sie auf Riley und ihren Vater reagiert war für mich wirklich das absolute Highlight. Genau so sollte die heutige junge Generation reagieren. Liebe ist Liebe. Egal ob Mann oder Frau, Japaner oder Amerikaner, still und leise oder laut und schrill….oder platonische Liebe zwischen Freunden und Liebe zwischen zwei Menschen. Die Liebe folgt keinem Schema, die Liebe trifft den Menschen oft unvorbereitet und doch ist sie die schönste Sache der Welt.
Das Buch ist für mich ein tolles Beispiel wie Liebe die Zeit überdauert und am Ende immer gewinnt.

Das Cover gefällt mir sehr gut,  ich mag vor allem die Farben und auch die Schriftart des Covers. Passt auf jeden Fall zum Buch.
Den Schreibstil von Amy Turner (Alias von Andrea Bugla) empfand ich als sehr angenehm.  Wie bereits oben erwähnt hab ich mir für das Buch die Nacht um die Ohren gehauen.

Ein toll geschriebenes Buch mit vielen entzückenden Charakteren…nicht nur Riley und Yashiro sondern auch die Nebenfiguren sind toll ausgearbeitet.
Eine ganz wunderbare Liebesgeschichte mit einer stimmigen, süßen Story in die ich mich verliebt habe. 

Ich kann das Buch nur absolut weiterempfehlen.

LG Tanja


„Magie auf Gansett Island“ von Marie Force

„Magie auf Gansett Island“ von Marie Force

🇷 🇪 🇿 🇪 🇳 🇸 🇮 🇴 🇳

„Magie auf Gansett Island (Die McCarthys 22)“ von Marie Force

K̠l̠a̠p̠p̠e̠n̠t̠e̠x̠t̠:

Jordan ist ein Star im Internet, mit Tausenden von Followern – sie führt ein Leben auf der Überholspur, öffentlich und glamourös. Doch nach der Trennung von Rap-Star Zane schlägt die Stimmung im Netz plötzlich um. Verletzt und traumatisiert flüchtet Jordan zu ihrer Schwester Nikki nach Gansett Island – und stellt fest, dass das Offline-Leben auf der Insel aufregender ist als erwartet. Vor allem Mason, Chief der örtlichen Feuerwehr, hat sich schneller in ihr Herz geschlichen, als sie wahrhaben möchte. Denn noch ist sie nicht geschieden, und ihr Ex ist unberechenbar …

M̠e̠i̠n̠u̠n̠g̠:

Gansett Island….eine Insel, die uns inzwischen seit 22 Bänden begleitet und das auch noch sehr lange weiter tun darf. Für mich ist jeder neue Band der Gansett Island Reihe wie ein Kurzurlaub, wie ein Besuch bei Freunden oder wie ein Urlaub in einem bekannten Ferienhaus, in das man jedes Jahr fährt um auszuspannen. Die kleine Insel mit ihren ganz besonderen Bewohnern ist einfach zauberhaft und auch wenn die Bewohner immer wieder selber behaupten es wäre total langweilig auf der Insel kann ich das überhaupt nicht bestätigen. Jedes Buch beinhaltet eine zuckersüße Lovestory mit einer kleinen Prise Dramatik, ganz vielen Emotionen und natürlich einer Prise Erotik. Ein besonderes Kennzeichen der Reihe ist, dass man den vorherigen Paaren immer wieder begegnet. Die Protagonisten bekommen kurze Kapitel, in denen ihre Geschichte weiter erzählt wird. So erleben wir Hochzeiten, Schwangerschaften, Geburten, Unfälle und auch den Tod. Als roter Faden zieht sich das erste Paar der Reihe (Maddie und Mac) durch die Bücher. Die beiden waren in jedem Buch vertreten aber auch viele viele mehr.

In diesem Band nun haben wir die Geschichte von Jordan und Mason. Jordan ist die Zwillingsschwester von Nikki, deren Geschichte wir schon erlebt haben. Jordan ist ein Fernsehstar, die nach einem wirklich unschönen Ende ihrer Ehe auf Gansett Island untergetaucht ist. Mason ist der Chef der Feuerwehr und rettet ihr per Zufall das Leben. Eine zarte Romanze beginnt…
Natürlich kannte man die beiden schon aus kurzen Szenen in vorherigen Bänden und ich muss sagen ich war total gespannt auf Jordan. Ich hatte ehrlich gesagt ein bisschen die Befürchtung sie vielleicht nicht zu mögen aber natürlich war die Befürchtung völlig umsonst denn sie ist wirklich süß und eine total sympathische junge Frau.
Am meisten positiv überrascht hat mich allerdings Mason. Ihn hatte ich bisher nicht wirklich auf dem Schirm aber er ist ein richtig toller Kerl. Ein sanfter Riese möchte man sagen. Seine total offene und ehrliche Art mochte ich total gerne.
Meine Highlights waren wie immer wenn alle zusammen sind, oder zumindest größere Gruppen. Die Dynamik der Freundschaften der Inselbewohner ist einfach richtig toll. Da wünscht man sich selbst auf der Insel zu wohnen und Teil dieser wunderbaren Gesellschaft zu sein. Wer die Reihe also noch nicht kennt sollte das nachholen!

Auf dem Cover sehen wir ein junges Paar von hinten, sitzend auf einer Decke am Strand. Es passt perfekt zu den vorherigen Covern der Reihe und bringt einen schon mit dem Bild zurück zu meiner Lieblingsinsel.
Den Schreibstil von Marie Force und auch den von der Übersetzerin Lotta Fabian mag ich sehr. Die Übersetzung ist definitiv gelungen und liest sich flüssig, schlüssig und ist sehr angenehm. Ich bin mal wieder nur so durch die Seiten geflogen und wäre am liebsten noch ein Weilchen auf Gansett Island geblieben.

Von meiner Seite darf die Reihe noch sehr sehr lange weitergehen. Es ist wie deine Lieblingsserie, die einfach nicht enden darf. Auch nach dem 22.Band ist die Reihe einfach nicht langweilig und fühlt sich jedes Mal an wie gute Freunde besuchen.

Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung.

Vielen Dank an den Montlake Verlag und an Netgalley für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares.

LG Tanja

„A Single Kiss (L.O.V.E.4) von Ivy Andrews

„A Single Kiss (L.O.V.E.4) von Ivy Andrews

🇷 🇪 🇿 🇪 🇳 🇸 🇮 🇴 🇳

„A single kiss: Roman (L.O.V.E. 4)“ von Ivy Andrews

K̠l̠a̠p̠p̠e̠n̠t̠e̠x̠t̠:

Seit Ella denken kann, dreht sich alles um »French Chic«, das Mode-Unternehmen ihrer Familie. Während ihr Bruder Henri die Geschäftsleitung übernehmen wird, soll Ella eines Tages die Designabteilung der Firma leiten, etwas anderes stand nie zur Debatte. Dabei ist Mode in Wahrheit gar nicht Ellas Ding, das wird ihr während des Auslandsjahrs in Plymouth nur allzu bewusst. Viel lieber würde sie mit einer Kamera bewaffnet durch die ungezähmte Landschaft Cornwalls streifen oder sich in einer Dunkelkammer verschanzen. Doch dann läuft ihr Callum vor die Linse. Callum, der tätowierte Bad Boy, der ihr Herz in Aufruhr versetzt, der sie ermuntert, ihren Träumen zu folgen – der aber so ganz anders ist, als der Mann, den ihre Eltern an der Seite ihrer Tochter sehen …

M̠e̠i̠n̠u̠n̠g̠:

Auf die Geschichte von Ella habe ich mich richtig gefreut. Man kennt sie ja bereits aus den vorherigen Bänden und ich muss sagen ihr Charakter war für mich der spannendste von den vier Mädels. Umso gespannter war ich auf die Geschichte von ihr und Callum…und was soll ich sagen? Ich wurde nicht enttäuscht. Ich liebe das Buch.

Ich finde Ella ist eine faszinierende Persönlichkeit. Einerseits extrem extrovertiert und beinahe schillernd und dann doch auch wieder ernst und zurückhaltend. Ellas Kampf, auch mit sich selbst, gegen die vorherbestimmte Rolle im Familienunternehmen wurde toll beschrieben. Wie weit sollte man für sein Glück gehen? Kann man alles über den Haufen werfen um sich selbst zu entfalten? Ja man kann! Und ja, man sollte!
Man hat nur das eine Leben und das sollte man so leben dürfen wie man will. Und auch lieben wen man will.

Und da kommt Callum ins Spiel, tätowierter Bad Boy, der so gar nicht zu der Tochter aus reichem Hause passen soll. Und doch tut er es…und wie. Denn er sieht Ella so wie sie ist. Und er ist Ellas Eltern ein Dorn im Auge weil er sie bestärkt ihren eigenen Weg zu finden…auch wenn dieser nicht da lang führt, wo ihre Eltern sie gerne hätten.
Es ist eine ziemliche Achterbahnfahrt, wahnsinnig spannend, wahnsinnig emotional, wahnsinnig unterhaltsam. Ich wollte das Buch gar nicht mehr weglegen.

Natürlich könnte man bei dem Klappentext eine typische Romanze erwarten à la verwöhnte Prinzessin meets Bad Boy aber es ist tatsächlich viel mehr als das. Wir erfahren viel über die Leben der beiden, die Geschichte bleibt nicht oberflächlich wie es oft bei anderen Büchern aus diesem Genre ist. Auch die sehr langsame Entwicklung der Beziehung der beiden ist sehr ungewöhnlich.“A Single Kiss“ ist allgemein ein ziemlich dickes Buch für einen New Adult Roman. Aber man hat trotzdem nicht das Gefühl es wurde künstlich in die Länge gezogen. Durch den teils parallel laufenden Handlungsstrang mit den drei vorherigen Paarungen bekommt auch von den anderen noch ein bisschen Einsicht in deren Leben. Das fand ich toll.
Und auch wenn die Protagonisten alle immer wieder auftauchen kann jedes Buch für sich gelesen werden. Aber wie bereits erwähnt…für mich ist die Geschichte von Ella und Callum was Besonderes, Callum hat mein Herz definitiv erobert.

Ich liebe das Cover sehr. Die 4 Bücher der Reihe haben ja alle das gleiche Cover, nur in unterschiedlichen Farben. Dieses hier ist blau und gefällt mir persönlich am besten.
Besonderes Detail finde ich ja immer noch den L.O.V.E.Schriftzug auf den Buchrücken, der entsteht wenn man die vier Bücher nebeneinander stellt. Ein echter Hingucker in jedem Bücherregal.
Den Schreibstil von Ivy Andrews mag ich einfach richtig gerne. Er ist locker und beschwingt, flüssig lesbar und man fliegt nur so durch die Seiten.

„A Single Kiss“ ist ein wirklich tolles Buch. Für mich definitiv das Highlight der Reihe, mein persönlicher Lieblingsband. Ich liebe die Geschichte von Ella und Callum.
Die Reihe macht einfach Spaß, so dass ich sie sehr gerne weiterempfehle.

Vielen Dank an den Blanvalet Verlag und an das Bloggerportal Randomhouse für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares.

LG Tanja

„A Song for you“ von C.M.Seabrook

„A Song for you“ von C.M.Seabrook

🇷 🇪 🇿 🇪 🇳 🇸 🇮 🇴 🇳

„A Song for You“ von C.M. Seabrook

K̠l̠a̠p̠p̠e̠n̠t̠e̠x̠t̠:

Ein Rockstar ist das Letzte, was sie in ihrem Leben brauchen kann …

Ember ist mehr als froh, dass ihr Bed and Breakfast für den Sommer ausgebucht ist. Was sie jedoch nicht erwartet hätte, ist die Band, die plötzlich in ihrem Wohnzimmer steht. Und ebenso wenig hat sie mit der unwiderstehlichen Anziehungskraft gerechnet, die Ash, der attraktive Leadsänger auf sie ausübt. Sie weiß nicht, dass ihre Gäste Superstars sind und dass sie von ihrer Managerin verdonnert wurden, an ihrem neuen Album zu arbeiten und den Skandal abflauen zu lassen, den ein Internet-Video von Ash ausgelöst hat. Doch eins weiß sie: Um ihre kleine Tochter zu beschützen, darf sie sich niemals wieder auf den falschen Mann einlassen. Aber obwohl sie spürt, dass Ash ein Mann ist, der mit seinen inneren Dämonen kämpft, wird ihr bald klar, dass in ihm noch viel mehr steckt als der Rockstar, dem der Ruhm zum Verhängnis wurde …

M̠e̠i̠n̠u̠n̠g̠:

Was machst du wenn in deiner Pension plötzlich die bekannteste Rockband der Welt steht und bei dir Unterschlupf sucht? Und was machst du wenn du sie nicht mal erkennst?
Genau vor diesem Problem steht Ember. Und als dann auch noch Funken fliegen zwischen ihr und dem Leadsänger Asher ist pures Lesevergnügen in Aussicht….und das hatte ich auch. Zumindest zu großen Teilen.

Fangen wir mal mit den Charakteren an. Ember und Asher als Hauptpersonen sind beide sympathisch und haben eine bewegte Vergangenheit. Beide erzählen auch ein bisschen darüber aber es geht insgesamt nicht sehr tief. Seine Vergangenheit ist der Grund warum die Band untertaucht, ihre Vergangenheit ist eigentlich unverschuldet und doch beeinflusst sie auch die Gegenwart.
Die Band und vor allem Embers Tochter Cadence sind tatsächlich Highlights für mich gewesen. Die Jungs mochte ich alle sehr gern und die Spannungen in der Band gaben der Geschichte ein bisschen Tiefe. Der Konflikt um Embers Sorgerecht hat ebenfalls ein bisschen Spannung reingebracht aber alles in allem wurde für mich persönlich an vielen Stellen nur die Oberfläche angekratzt. Die Geschichte hätte definitiv das Zeug gehabt ein richtiger Kracher zu werden….das wurde meinem Empfinden nach verpasst.

Das Buch ist nicht schlecht, wirklich nicht. Aber ich ärgere mich ein bisschen über die vertane Chance es zu etwas Besonderem zu machen.
Die Chemie zwischen Ember und Asher fand ich toll, die Sexszenen waren hot. Für zwischendurch wirklich lesenswert aber kein Highlight für mich.

Das Cover finde ich ganz schön. Das Verzerrte passt irgendwie richtig gut. Auch die Farbgestaltung finde ich gut.
Den Schreibstil der Autorin empfand ich als angenehm und flüssig lesbar.

Bei meiner Wertung ziehe ich einen Punkt ab da das Buch zwar gut geschrieben ist mich aber emotional nicht wirklich 100% ig abgeholt hat. Ich fand die Protagonisten sympathisch und auch die Story war an sich stimmig allerdings hätte man mehr rausholen können.
Wer auf süße Rockstar Romance steht ohne viel tiefgründiges Drama ist hier aber genau richtig.

Vielen Dank an den Lyx Verlag und an Netgalley für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares.

LG Tanja

„Behind your confession“ von Dunja Kasem

„Behind your confession“ von Dunja Kasem

🇷 🇪 🇿 🇪 🇳 🇸 🇮 🇴 🇳

„Behind your Confession (Lia-und-Levent-Reihe 2)“ von Dunja Kasem

K̠l̠a̠p̠p̠e̠n̠t̠e̠x̠t̠:

Seit Levents vermeintlich dunkles Geheimnis alles zerstört und er Lia ohne ein Wort der Erklärung verlassen hat, fühlt sie sich leer. An seiner Seite war die junge Studentin sicher, sie vermisst ihn und kann nicht aufhören, an die wunderschönen Momente mit ihm zu denken. Levent war ihr Juniregen, hat ihr gezeigt, was es heißt, frei zu sein, Glück zu spüren, geliebt zu werden, und gleichzeitig ist er dafür verantwortlich, dass Lia leidet wie nie zuvor. Jeder Tag, der die beiden voneinander trennt, zerreißt sie ein wenig mehr.
Gerade, als sie sich damit abfindet, ihr Leben ohne Levent fortzuführen, und beschließt, loszulassen und endlich neu anzufangen, taucht dieser wieder auf. Plötzlich steht Lias Welt ein weiteres Mal kopf und doch fühlt sie sich erstmals wieder lebendig. Das Verlangen nach Levent lodert erneut auf, aber mit ihm kommt auch die Angst vor einer neuerlichen Enttäuschung.
Können sie all den Schmerz hinter sich lassen? Einander retten? Wird das, was sie verbindet, stärker sein als das, was sie auseinandergetrieben hat?

… doch was, wenn das nicht reichte?

M̠e̠i̠n̠u̠n̠g̠:

„Behind your Confession ist Band zwei der Lia und Levent Trilogie. Wir setzen zeitmäßig direkt an Band eins an, an dessen Ende Levent die Stadt verlassen hat und Lia als Häufchen Elend zurück geblieben ist. Nun ist es an den Freunden sie wieder aufzubauen. Das gestaltet sich jedoch schwieriger als gedacht denn Lia ist ein emotionales Wrack.

Bereits in meiner Rezension zum ersten Buch habe ich den Begriff toxische Beziehung genannt und auch hier muss ich es so benennen. Das was Lia und Levent da teilen fühlt sich wirklich teilweise beklemmend an. Zu intim, zu intensiv, zu mächtig. Ich weiß nicht ob so junge Menschen zu solch großen Gefühlen fähig sein sollten. Aber das ist das Schöne an Büchern…sie müssen nicht der Realität entsprechen. In Büchern darf es zu intim sein, zu intensiv, zu mächtig.
Trotzdem möchte man alle dort anschreien und ihnen sagen, dass sie mit Lia zum Arzt gehen müssen. Das Mädel ist fix und alle und bräuchte dringend psychologische Betreuung….nicht erst seit der Trennung von Levent. Dass das nicht einmal thematisiert wird verstehe ich nicht wirklich. Was sich die Freunde da aufbürden um ihr zu helfen…das übersteigt jede normale Freundschaft und alles, was so junge Menschen eigentlich als Laien leisten können. Aber diese Wahnsinnsclique ist eben auch ganz besonders und definitiv ein Highlight der Reihe.

Im Gegensatz zum ersten Buch, das komplett aus Lias Sicht erzählt wurde gibt es in diesem Band Perspektivwechsel zwischen Lia und Levent. Die meisten Kapitel gehören zwar Lia aber es macht sehr viel Freude endlich auch seine Gedanken lesen zu können. Die beiden sind bestimmt Charaktere, die polarisieren können. Gerade Levent mit seinem Verhalten habe ich des öfteren verflucht, gerade im ersten Band. Durch den Perspektivwechsel kommt man ihm jetzt im zweiten Band aber endlich näher und er mustert sich ein bisschen zum Goldstück. In der zweiten Hälfte der Geschichte ist er an vielen Stellen einfach nur zauberhaft. Gerade sein Geschenk zu Lias Geburtstag ist so gut durchdacht…das fand ich einfach nur toll.

Es gibt eigentlich nur einen Kritikpunkt für mich an dem Buch: man merkt ihm irgendwie an, dass es der zweite Band ist und damit die Verbindung zwischen eins und drei. Es ist wie ein Übergang und an manchen Stellen fühlt es sich unnötig in die Länge gezogen an. Andererseits braucht es auch die Flut an Emotionen für die richtige Stimmung der Geschichte. Der erste Teil der Reihe hat mich ja ziemlich begeistert und entsprechende Erwartungen hatte ich auch. Das Buch ist nicht schlecht…ganz im Gegenteil. Aber irgendwas fehlte mir um es nicht nur gut sondern besonders gut zu finden. Für mich ein solider zweiter Band aber keine Steigerung zum ersten Buch.

Das Cover gefällt mir wieder richtig gut. Die drei Bücher der Trilogie haben alle das gleiche Cover und unterscheiden sich nur durch die Farbe. Dieses hier ist grün-gräulich und wie bereits gesagt mag ich das Cover sehr.
Den Schreibstil vom Dunja Kasem empfand ich auch im zweiten Band als sehr angenehm. Ich habe das Buch gestern Abend in einem Rutsch gelesen. Man fliegt durch die Seiten, leidet mit den Protagonisten und möchte schreien wenn man zum Cliffhanger kommt. Denn ja….es gibt einen Cliffhanger. Nicht ganz so fies wie beim ersten Buch und auch erwartet aber doch recht gemein.

Ein guter zweiter Band, der schon viel Vorfreude auf den finalen Band macht. Auch hier wieder ein Feuerwerk an Emotionen, das auf ein richtig packendes Ende hoffen lässt.
Von mir gibt es auch für diesen Band eine klare Leseempfehlung.

4,5/5 Sternen

Vielen Dank an den Written Dreams Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares.

LG Tanja