„Touchdown: Love me“ von T.C. Daniels

„Touchdown: Love me“ von T.C. Daniels

„Touchdown: Love me“ von T.C. Daniels

Klappentext:
Zwölf Jahre und etliche Missverständnisse liegen zwischen ihrem letzten Wiedersehen und Heute. Nun ist Ethan zurück in Crystal Lake und die beiden Männer treffen wieder aufeinander. Entschlossen hält Jake Ethan auf Abstand, denn jetzt gilt es nicht nur sein Herz, sondern auch seine Familie zu schützen. Doch gegen die Anziehung und Leidenschaft zwischen ihnen ist er machtlos und so stürzen sie sich in eine heimliche Affäre. 
Zu spät bemerkt Jake, was Ethan verzweifelt versucht zu verbergen: Er hat die Kontrolle über sein Leben längst verloren und droht alles zu verlieren. Auch sich selbst.

Wird Jake an seiner Seite bleiben? Und können beide Männer endlich zu ihren Gefühlen stehen?

Meinung:
Also zunächst einmal möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass mich das Ende von Band 1 zerstört hat. Wirklich und wahrhaftig. Das war mit der schlimmste und emotionalste Cliffhanger, den ich je gelesen habe. Das hat mich nicht schlafen lassen und hat mir graue Haare beschert.
Als dann der Klappentext zu Band 2 veröffentlicht wurde war mein erster Gedanke:“WTF!12 Jahre später? 12 verdammte Jahre? Will uns T.C. Daniels fertig machen?
Dann hatte ich die große Ehre und durfte vor ein paar Tagen ein Rezensionsexemplar lesen und bin immer noch völlig begeistert. Und ja….ich verstehe inzwischen auch warum der zweite Band 12 Jahre später spielt.
Jake, der inzwischen erfolgreich die Schreinerei seines Vaters übernommen hat, ist inzwischen Vater von zwei Teenagern. Er lebt seine Homosexualität nicht offen aus, sondern hat ein Verhältnis mit seinem Holzlieferanten.
Ethan hat Karriere in der NFL gemacht wie er es immer wollte, aber auch er hat sich natürlich nie geoutet um eben diese Karriere nicht zu gefährden.

War Ethan als junger Kerl noch auf der Sonnenseite des Lebens und Jake der eher Benachteiligte, so haben sich die Verhältnisse nach 12 Jahren ein bisschen gewandelt. Ethan hat zwar Karriere gemacht, sieht sich aber jetzt mit dem drohenden Ende konfrontiert. Jakes Schreinerei ist erfolgreich und seine zwei Ziehkinder sind gut geraten wie man so schön sagt. Tatsächlich sind die beiden Kids mit ein Highlight in diesem Buch. Besonders Harlow habe ich in mein Herz geschlossen.

Ethan und Jake als nun erwachsene Männer zu erleben hat viel Spaß gemacht. Natürlich ist da zunächst wahnsinnig viel Bitterkeit. Jake blockt Ethans Versuche auf ein Gespräch zunächst ab. Erst Leo, Jakes Sohn führt die beiden Männer zusammen. Es gibt Schweigen, dann Vorwürfe, dann fliegen die Fäuste und dann kommt eine langsame Annäherung.
Wir haben tolle erotische Szenen, wir hatten was zu lachen und was zum Haare raufen. An manchen Stellen möchte man beide Männer schütteln weil sie so stur sind, sich selbst im Weg stehen oder den anderen verletzen. Aber in 12 Jahren staut sich viel an.

War im ersten Buch noch Ethans Vater die Hassfigur Nummer eins für mich, so hat es in diesem Band Ethans Mutter Diane geschafft ihm diesen Rang abzulaufen. Aber das lest mal schön selbst.

Zur Geschichte will ich gar nicht mehr viel verraten weil ich niemandem die Spannung nehmen will aber ich kann sagen, dass mich T.C. Daniels wieder komplett abgeholt hat. Ich bin vom zweiten Band genauso begeistert wie vom ersten Band. Jake und Ethan gehören einfach zusammen. Die Szenen, die sie zusammen haben, egal ob alleine oder zusammen mit den Kids, sind so stark, so schön, so emotional. Auch in diesem Band dreht die Spannungskurve zum Ende noch einmal richtig auf. Man wird noch einmal richtig durchgeschüttelt. Der Epilog ist kein „Und sie lebten glücklich bis ans Ende ihrer Tage“ sondern ein „Verdammt wir hatten auch sehr schwere Tage und haben uns oft in die Haare bekommen aber ich liebe dich und bin verdammt glücklich mit unserem Leben“. Und das ist das schönste Kompliment, es ist das wahre Leben.
Ein tolles Ende für eine großartige Dilogie.
Danke T.C. Daniels, dass du deine zwei Jungs mit uns geteilt hast.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

LG
Tanja

„Perfekte Chemie“ von Nick Skeldon

„Perfekte Chemie“ von Nick Skeldon

ⓇⒺⓏⒺⓃⓈⒾⓄⓃ

„Perfekte Chemie“ von Nick Skeldon

Klappentext:
Ich bin fasziniert von ihm – seit dem Moment, in dem ich ihn in unserem Gemeinschaftsraum gesehen habe. Er ist mit einem Projekt beschäftigt, das er und einer meiner Mitbewohner gemeinsam erarbeiten sollen. Ich wünsche mir so sehr, dass er im selben Maße von mir Notiz nimmt, wie ich von ihm. Aber er macht es sehr deutlich, dass Männer wie er sich nicht für Männer wie mich interessieren.
Ein unerwarteter Kuss lässt mich hoffen, dass doch noch mehr aus uns werden könnte. Aber kurz darauf verschwindet er wieder. Er kennt ‚Typen‘ wie mich und sie haben ihn schon oft verletzt. 
Ich möchte nicht, dass er geht. Ich möchte, dass er in mir nicht den bescheuerten College-Footballspieler sieht, für den er mich offensichtlich hält. Aber wie schaffe ich es, dass dieser hinreißend strebsame Kerl einsieht, dass ich der Richtige für ihn bin, wo er sich doch sein Urteil über mich schon gebildet hat.

Meinung:
Das ist eine Kurzgeschichte, die mich überrascht hat. Klischees, die man erwartet werden nicht erfüllt und das ist gut so.
Das Buch ist aus der Sicht von Brad erzählt, ungeouteter Footballspieler, der in einem Wohnheim wohnt und ein Auge auf den nerdigen Jakob geworfen hat. Als dieser eine Gruppenarbeit mit seinem Teamkollegen machen muss nutzt Brad die Chance um Jakob näherzukommen.

Ich finde es toll, dass hier eben keine klassischen Klischees bedient werden. Der Nerd ist gar nicht so nerdig wie er scheint und der Footballer ist nicht so hohl und so dominant wie man erwarten würde.

Die erotische Szene ist sehr ausführlich beschrieben. Beide Protagonisten sind mir sympathisch gewesen.
Wer eine schöne kurze Geschichte mit viel Erotik sucht ist hier richtig.

LG Tanja

„Ein Bodyguard zu Weihnachten “ von T.C.Daniels

„Ein Bodyguard zu Weihnachten “ von T.C.Daniels

ⓇⒺⓏⒺⓃⓈⒾⓄⓃ

„Ein Bodyguard zu Weihnachten “ von T.C. Daniels

Klappentext:
Parker Sullivan, der neue Gouverneur von Massachusetts, freut sich auf seinen Urlaub. Nach einem anstrengenden, aber erfolgreichen Wahlkampf hat er eine Auszeit dringend nötig. Über die Weihnachtsfeiertage will er sich in sein Blockhaus in den Green Mountains zurückziehen und einfach mal abschalten. Die perfekte Gelegenheit, Abstand zu seinem Leben zu bekommen. Vor allem zu seinem wortkargen Bodyguard, der ihn von Tag zu Tag mehr durcheinanderbringt. Durch einen dummen Zufall, an dem Parker nicht ganz unschuldig ist, wird Grant Marshall, sein heißer Bodyguard, jedoch mit ihm in seiner Berghütte eingeschneit. Und während draußen ein Schneesturm tobt und sie von der Außenwelt abschneidet, entbrennen unerwartete Gefühle und ein gefährliches Verlangen zwischen ihnen. Doch es gibt ein Leben außerhalb dieser Hütte. Ein Leben, in dem sie nicht zusammen sein dürfen. Ein Leben, in dem es kein Happy End für sie gibt. Oder doch?

Meinung:
Ein Weihnachtsbuch lesen im Mai? Kann man mal machen. Und wenn es so ein schönes Buch ist dann umso mehr ja! Vor der verschneiten Kulisse der Green Mountains bekommen wir in diesem Buch die Geschichte von Grant und Parker. Parker, der neu gewählte Gouverneur von Massachusetts und Grant, sein Bodyguard werden durch einen Schneesturm in Parkers Ferienhaus eingeschneit.
Dass Grant Gefühle für Parker hat erfahren wir schon vorher, allerdings denkt dieser dass Parker hetero ist. Ist Parker allerdings mitnichten nur outen kann und will er sich wegen seines Jobs nicht.
Parker versucht Grant immer wieder Reaktionen herauszukitzeln da Grant in bester Bodyguardmanier ständig einen kalten und distanzierten Blick vor sich hin trägt. Genau dieses Sticheln und Herausfordern ist sehr lustig zu lesen. Grant will einfach nur möglichst wenig dran erinnert werden was er für seinen Boss empfindet.

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Grant und Parker sind beide sympathisch und gehen total schön miteinander um. Wenn die beiden in ihrer Blase des eingeschneiten Hauses sind und sich näherkommen fühlt man ihre Unsicherheit. Man merkt wie sich beide zu Beginn zurückhalten und sich dann nach und nach öffnen. Vor allem Parkers Job ist für die anbahnende Beziehung natürlich das größte Problem.

Für mich war es ein absolutes Feel Good Buch. Es gab nicht übertrieben viel Drama sondern wohl dosiert und der Story entsprechend. Die beiden Männer sind totale Sympathieträger und auch die Nebenfiguren sind nicht nur sympathisch sondern perfekt in die Story eingebunden.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

LG Tanja

Skoutzige Romance Thementage

Skoutzige Romance Thementage

Hallo meine lieben Schmöker und alle die sich sonst noch so hierher verirrt haben. 😉

Heute beginnt unsere skoutzige Romance Woche, in der ich und ein paar andere unsere liebsten Romance Bücher vorstellen.
Mich für eins zu entscheiden, viel mir unglaublich schwer, aber ich habe es geschafft.

Gestern hat Charleen ja schon einen kleinen Einblick in die Woche und was euch erwartet gegeben und ich habe die Ehre, oder den Fluch, mit der ersten Frage zu beginnen. Auf unserer Facebookseite und in der Veranstaltung findet ihr auch die Antworten der anderen. Jeder von uns wird sich in den nächsten Tagen, mit einer Frage beschäftigen und sie in ihren jeweiligen Tagesbeiträgen beantworten.

Starten tun wir mit der ersten Frage:

„Hast du nachdem du den Klappentext gelesen hast, genau solch eine Story erwartet? Oder ist der Klappentext nicht gut gewählt?“

Damit ihr erst ein mal wisst, um welches Buch es die nächsten Tage bei mir geht, hier ein paar Infos, inklusive des Klappentextes:

Titel: Irgendwie Top
Autor: Chris P. Rolls
Verlag: Main Verlag
Format: Taschenbuch / E-Book
Seitenanzahl: 616 (E-Book 642)
Erschienen: erstmals 2013, aber 2018 dann in neuem Kleidchen, aber mit dem selben Inhalt
Preis: 19,00 € (E-Book 8,99 €)
ISBN: 978-395 949 22 01
Rezensionen: 133 Stück
Meine Rezi: https://buchjunkies.wordpress.com/2019/11/28/irgendwie-top-von-chris-p-rolls/

Klappentext:

„Markus ist ein Jäger – willige Männer seine Beute.
Jedes Wochenende macht er die einschlägigen Clubs unsicher. Er liebt den Kitzel der Jagd, bis zu dem Abend, an dem er Alex begegnet und in diesem eine Beute findet, die völlig unerreichbar erscheint.
Denn Alex ist ein Top – in jeder Hinsicht ebenbürtig.
Ein prickelndes Spiel beginnt, bei dem nicht klar ist, wer am Ende wen erlegt.“

Meine Antwort:
Ich muss gestehen, dass ich den Klappentext vorher gar nicht gelesen habe. 😁

„Irgendwie Top“ ist der zweite Band einer Reihe. Im ersten geht es um den Halbbruder des Protagonisten Markus und da mir dieser schon gut gefiel, hab ich gleich weiter gelesen.
Die Story an sich hat mich trotzdem sehr überrascht! „Irgendwie Anders“ war gut und hat mir Spaß gemacht, aber „Irgendwie Top“ hat mich total geflasht! Markus und Alex haben mich vollkommen fasziniert und in ihren Bann gezogen. Die Lockerheit von Markus, die eigentliche Arroganz und die Probleme die ich erwartete, kamen so ganz anders. Die beiden sind vom ersten Moment an gebannt voneinander und auch wenn sie erstmal mit ihren Spielchen beginnen, hat dieses Buch eine unglaubliche Tiefe.

Wer schon jetzt ein wenig mehr von meinen Eindrücken erfahren mag, hier noch einmal meine Rezi.

Und auch die Rezensionen zu den anderen beiden Bänden dieser Reihe:
Band 1 „Irgendwie Anders„:
Band 3 „Irgendwie Lions Roar„:

Morgen geht es dann weiter mit Antje Lüdemann und ihrem Blog Reading Friends-Live your Books
Und ihrem Buch: Scherben bringen Glück von Kate Novella

Bei dem Klappentext erwarte ich ein Buch voller Gefühl, aber auch jede Menge traurige und schockierende Szenen. Ich bin gespannt!

Am 27. geht es dann weiter mit Yvonne Witt auf ihrem Blog „Buchstabensalat by Yvonne
Mit dem Buch: Aschenliesel: Ein wahres Märchen von Mia Sole

Der Klappentext ist wirklich kurz und knackig und macht jemanden wie mich dadurch sehr neugierig, da hier fast alles passieren kann.

Den 28. sind wir dann bei Nina Sollorz-Wagner und ihrem Blog Book addicted
Sie hat sich ausgesucht: Unexpected Love von Emma S. Rose

Der Klappentext ruft nach einer schönen romantischen Geschichte, die man gut abends eingekuschelt lesen kann um den Alltag hinter sich zu lassen.

Am 29. ist Nessi Ca auf Nessis Bücher dran und bei ihr erfahren wir mehr zu dem Buch:
Das Licht in meiner Dämmerung von Sarah Saxx

Der Klappentext lässt erahnen, dass es hier spannend zu gehen wird. Auf der Flucht und ein mysteriöser Fremder der Hilft, hört sich auf jeden Fall sehr danach an und ich bin schon gespannt, was wir in dieser Woche dazu erfahren.

Den 30. Sehen wir uns bei Jasmin Berger in der Lesegruft
Und erfahren mehr zu: My last Hope von Kate Summer

Der Klappentext hört sich so gut an, dass das Buch direkt auf meine Leseliste gewandert ist. Ich erwarte eine schöne, humorvolle aber auch traurige zurück-ins-Leben Geschichte, gepaart mit großen Gefühlen.

Den Abschluss machen dann am 31. Anett Hofmann & Kathrin Porrmann auf ihrem Blog Bogenprinzessin trifft Bücher
Und den Büchern:
Wedding Wishes – Vernunft oder Liebe“ von Kate Franklin

Der Klappentext klingt leider sehr nach Dreiecksgeschichte. Ich weiß dass es viele Leser gibt, die solche Geschichten lieben, ich bin da aber so gar kein Fan von. Deswegen bin ich sehr gespannt mehr aus dem Buch zu erfahren.

Und:
Schneemagie – Weihnachtszimt und Sternenlicht von Pia Hepke

Und auch hier haben wir wieder einen faszinierenden Fremden der, der Protagonistin zur Hilfe kommt. Dazu noch der weihnachtliche Flair, das schreit ja förmlich Sofa und Kuscheldecke.

Ich hoffe die Klappentexte haben euch schon genau so neugierig gemacht wie mich! 😊

„Love: Unpredictable “ von Kimmy Reeve

„Love: Unpredictable “ von Kimmy Reeve


ⓇⒺⓏⒺⓃⓈⒾⓄⓃ

„Love: Unpredictable“ von Kimmy Reeve

Klappentext:

Barlow Campbell ist nicht auf den Mund gefallen, finanziell unabhängig und zielstrebig – jedenfalls beruflich. Was ihr Privatleben, insbesondere Männer, betrifft, kann sie keinerlei Erfahrungen vorweisen. Wer will schon mit einem Mädchen ausgehen, das nur in der Bibliothek sitzt und lernt? Niemand, um genau zu sein.
Wünscht sie sich die ganz große Liebe? Ja!
Wünscht sie sich, mit ihrem Traumprinzen in den Sonnenuntergang zu reiten? Unbedingt!
Würde Barlow das jemals laut zugeben? Niemals!
In ihrem neuen Job trifft sie ausgerechnet auf einen der drei CEOs: Reed Sykes, den Frauen verschlingenden Perfektionisten.
Womit der Geschäftsmann überhaupt nicht umgehen kann, sind Unfähigkeit und Menschen, die ihr Haupt höher tragen als er. All das verbindet Sykes mit Barlow Campbell, was er ihr auch deutlich zu verstehen gibt.
Während der engen Zusammenarbeit mit Barlow werden aus fliegenden Fetzen sprühende Funken, und eine Anziehungskraft entsteht, der sich beide nicht länger entziehen können. 
Die Entscheidung, sich ihren Gefühlen hinzugeben, endet in einem Desaster. Reed will keine Beziehung und verletzt Barlow zutiefst.
Kann es eine Chance für zwei Menschen geben, die nicht unterschiedlicher sein könnten? 

Meinung:

Das neueste Buch von Kimmy Reeve könnte man klischeebeladen nennen und das tut Kimmy selbst. Aber genau da drin liegt der Charme.
Reed, der gutaussehende CEO und Barlow, die Jungfrau in Nöten. Naja in Nöten ist sie natürlich nicht. Als Barlow in Reeds Abteilung landet fällt sie nicht nur durch Schlagfertigkeit auf sondern zieht auch noch einen millionenschweren Auftrag an Land durch ihren besten Freund aus Highschool Zeiten, der inzwischen erfolgreicher NBA Profi ist.

Die Wortgefechte von Reed und Barlow sind einfach lustig und machen viel Spaß. Die toll ausgearbeiteten Nebenfiguren ergänzen die Geschichte perfekt. Nicht nur die beiden anderen CEO’s, die ihre Geschichten in Band 2 und 3 bekommen, sind sympathisch und machen neugierig.
Auch das Basketball Team finde ich einfach mega….vielleicht möchte Kimmy ja ein Spin Off mit den Sportlern schreiben? Das wäre so toll.

Mir hat das Buch unglaublich gut gefallen…ich habe es bis nachts um 2 Uhr in einem Rutsch verschlungen. Es gab Momente, da wollte ich Reed eins auf den Schädel geben und es gab auch Momente wo ich Barlow schütteln wollte, weil die sonst so toughe Frau nur noch ein Häufchen Elend war und sich darin gesuhlt hat. Aber es gehörte zur Geschichte und zur Art des Romans.

Das Buch hat das klischeehafteste Ende was man sich denken kann und ich musste so lachen. Und ich denke genau das wollte Kimmy bewirken. Ich fand es großartig.

Zu erwähnen ist auf jeden Fall auch noch das wunderschöne Cover. Es gefällt mir richtig gut, vor allem wenn man die geplanten drei Bücher mit ihren Covern nebeneinander sieht.

Wer gerne eine schlagfertige,  süße,  humorvolle und sexy Liebesgeschichte mit einem kleinen Bisschen Drama lesen möchte ist hier genau richtig.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

LG
Tanja


„Verführung auf Gansett Island “ von Marie Force

„Verführung auf Gansett Island “ von Marie Force

„Verführung auf Gansett Island“ von Marie Force

Klappentext:
Die schöne Julia hat sich nach einer tiefen Enttäuschung eine Männerdiät verordnet und auch Ex-Cop Deacon mit seinem Charme und seinem Motorrad kann sie davon nicht abbringen. Dabei könnte alles so schön sein auf Gansett Island, denn Julias Schwester Katie heiratet, und es wird groß gefeiert.
Deacon ist nicht freiwillig auf der Insel, und wenn es nach ihm ginge, dann würde er so bald wie möglich wieder verschwinden. Bis er die zerbrechliche Julia kennenlernt. Doch wenn Deacon ihr Vertrauen – und ihr Herz – gewinnen will, dann muss er sich zurückhalten. Und das wird jeden Tag schwerer …

Meinung:
Im mittlerweile 21. Band der Gansett Island Reihe erleben wir das Kennenlernen von Deacon und Julia. Julia, die wegen der Hochzeit ihrer Zwillingsschwester auf der Insel ist, ist an einem Tiefpunkt in ihrem Leben. Vom Ex betrogen und ausgenommen, den Job verloren, obdachlos und auf der Schwelle wieder in ihre Essstörung zu rutschen.
Deacon, der jüngere Bruder von Polizeichef Blaine wurde von eben jenem Bruder aus dem Knast geholt, nachdem er in eine Kneipenschlägerei geraten ist. Blaine erwartet von Deacon, dass dieser unter Blaines Aufsicht über den Sommer auf der Insel bleibt.

Also zunächst mal muss ich sagen, dass ich Blaine in seiner Haltung sehr nervig fand in weiten Abschnitten. Deacon ist ein erwachsener Mann und sein Bruder behandelt ihn teilweise wie einen kleinen Jungen. Allerdings führt das auch zu witzigen Situationen und Dialogen…vor allem auch mit Blaines Frau Tiffany.

Auch der rote Faden der bisherigen Bücher wird hier fortgesetzt. Mac und Maddie, das Paar aus dem ersten Band ist in jedem Band vertreten. Ihre Geschichte wird am ausführlichsten begleitet. Aber das Schöne an der Reihe ist,  dass jedes Paar weiter erzählt wird. Auch in diesem Band erleben wir eine Hochzeit und erfahren von Schwangerschaften. Durch die Fortführung der Geschichten ist es immer wieder wie nach Hause kommen.

Nun aber zu der Paarung dieses Buches. Deacons und Julias Geschichte wird in einem sehr kurzen Zeitrahmen erzählt. Es ist fast ein klassisches Liebe auf den ersten Blick Märchen.
Julia, die es in ihrem Leben nicht leicht hatte und Deacon, der oftmals unterschätzt wurde sind wirklich sweet zusammen. Obwohl die Geschichte nur einen kurzen Zeitraum umspannt gehen die beiden sehr behutsam und langsam vor. Viele Protagonisten aus den vorherigen Büchern helfen mit und spielen eine wichtige Rolle.
Es gibt keinen richtigen Spannungsbogen bei den beiden aber für mich ist das eher eine Stärke dieses Bandes als eine Schwäche. Ich hab Deacon schon nach wenigen Seiten in mein Herz geschlossen und Julia gönnt man jedes Glück der Welt.
Die beiden sind toll zusammen und mir hat die Reise nach Gansett Island wieder sehr gut gefallen.

Von mir eine klare Leseempfehlung.

LG Tanja


„Sexting mit dem Boss“ von K.C.Wells

„Sexting mit dem Boss“ von K.C.Wells

ⓇⒺⓏⒺⓃⓈⒾⓄⓃ

„Sexting mit dem Boss“ von K.C. Wells

Klappentext:
Ein kurzer Moment der Unaufmerksamkeit genügt. Nur ein Moment, und dann schlägt die Wirklichkeit zu, und Chandler erkennt die schreckliche Wahrheit: Er hat soeben versehentlich seinem Boss eine Sex-Nachricht geschickt.
Er wird meinen Arsch auf die Straße setzen.
Also ist er nicht wirklich überrascht, als er via E-Mail zu einem Meeting am Montag beordert wird.
Sch****! Ich bin so gefeuert!
Aber als er das Büro seines Chefs betritt, staunt er über die gute Laune von Stu Ganford.
Die gute Nachricht? Chandlers Arsch ist sicher. Er wird nicht gefeuert.
Die schlechte? Sein Boss möchte einige Änderungen vornehmen.
Vielleicht ist Chandlers Arsch nicht so sicher, wie er glaubt…

Meinung:
Ich bin froh, dass ich den Hinweis von K.C.Wells vorab gelesen habe:

Hinweis: Diese Geschichte mag anfangs den Eindruck von nicht ganz einvernehmlicher Intimität erwecken.

Denn die Geschichte startet mit einer „Erpressung von Stu, dem Chef von Chandler. Chandler hat ihm versehentlich ein Nacktbild geschickt und als  ihm mit Kündigung gedroht wird und Stu ihm dann vorschlägt statt einer Kündigung ihm jederzeit für Sex bereit zu stehen sagt Chandler erleichtert zu.
Denn eigentlich gefällt ihm sein Chef sehr gut.

So hat die Geschichte auch nicht den Touch von sexueller Diskriminierung sondern eher von Rollenspiel. Denn beide Männer sind experimentierfreudig und aufgeschlossen für neues. Und das leben sie auch aus. Sehr explizite Szenen aber auch sehr viel Gefühl.
Auch wenn das Buch recht kurz ist, ist die Entwicklung der beiden von Sexpartnern zu mehr schön zu lesen und spiegelt sich auch im Sexleben wieder.
Vor allem das letzte Drittel des Buches hat mir richtig gut gefallen. Stu, der schon schlechte Erfahrungen gemacht hat und Chandler, der sich selbst glaube ich eine männliche Schlampe nennen würde, sind sehr süß zusammen und öffnen sich einander.

Ein schöner Roman für zwischendurch,  von mir gibt es eine Leseempfehlung.

LG
Tanja

Im Licht eines Jahres herausgegeben von Jona Dreyer

Im Licht eines Jahres herausgegeben von Jona Dreyer

Eine tolle Anthologie von vielen tollen Autoren mit so unterschiedlichen Geschichten wie das Jahr hergibt. Von Locker leicht, bis traurig. Hier findet man für jeden Geschmack etwas. Trotz der Kürze der Geschichten, schaffen die Autoren es, einen in ihren Bann zu ziehen. Von manchen hätte ich gerne mehr gelesen, aber auch diese kleinen Momentaufnahmen haben mit viel Freude gebracht!

Wer gerne zu jeder Geschichte einen kleinen Einblick wünscht, findet dies hier:

Frühling

Ich rufe dich bei deinem Namen von Dana Brandt

Eine alte Legende über die Jahreszeiten, gepaart mit einer Liebesgeschichte zwischen zweien von Ihnen.
Die Sprache ist ein wenig gewöhnungsbedürftig für mich gewesen, passt aber super zum Flair der Geschichte.

Frühlingserwachen von Sandra Gernt

Eine traurig schöne Kurzgeschichte über das „Schicksal“, die einem Hoffnung gibt. Hoffnung das es immer einen Weg aus der Einsamkeit gibt, wenn man nur den Schubs in die richtige Richtung bekommt. Hoffnung das jede Dunkelheit irgendwann vergeht. Die Erinnerungen des Protagonisten tuen weh, aber man beendet das ganze mit einem Lächeln.

Schweigende Entscheidung von Gerry Stratmann

Das erste Treffen, nachdem man sich monatelang virtuell kennen lernen durfte. Die Aufregung und auch die Sorgen des Protagonisten waren authentisch und haben mich als Leser gepackt und auf das Treffen und den weiteren Verlauf hinfiebern lassen. Eine wirklich tolle Story die mich mit einem großen Lächeln zurück gelassen hat.

Ein Stück Hoffnung von Sara Pearson

Manchmal kommt es anders, als man es erhofft hat. Doch diese Erzählung zeigt auf, dass es trotzdem weiter geht, wenn man es möchte. Man hält die verlorene Liebe in Ehren und lernt das Glück wieder zu zu lassen. Ich habe sie mit einem weinenden und einem lächelnden Auge beendet.

Wie ein Regenbogen nach dem Sturm von Jessica Martin

Ein kleiner Einblick in das Leben eines jungen Künstlers, seiner Familie und seiner Liebe. Es liest sich wie ein schöner Epilog und macht Lust auf mehr.

Gebunden von Kaiden Emerald

Diese Geschichte behandelt das akzeptieren von gegebenen Dingen und die Ruhe die man erhält wenn man lernt loszulassen. Die Interpretation des Kampfes und die erhaltene „Erlaubnis“ zu gehen, haben trotz der Kürze der Story, ihre Eindrücke hinterlassen.

Frühlingsluft von Chris. P. Rolls

Ein Pärchen denkt, am Platz wo alles begann, zurück an ihr Kennenlernen und wie sie von Freunden zu mehr wurden. Sie entführen mich als Leser in ihren kleinen Rückblick und überschütten einen mit ihren Gefühlen, die auch 20 Jahre später, noch immer vorhanden sind. Es ist wie die Zukunft, die sich doch jeder irgendwo erträumt, und erwärmt einem das Herz.

Sommer

Der große Wunsch von Celine M. Bouvier

Hier steht die Liebe eines großen Bruders im Vordergrund und das Erfüllen eines Traumes. Sein Partner steht ihm zur Seite und man spürt die Liebe zwischen den beiden und das sie dem Protagonisten Stärke und Hoffnung gibt. Trotz des traurigen Hintergrundes, ist es eine wunderschöne Momentaufnahme.

Die verlorene Wette von Mary R. Smith

Ein Pärchen, das unterschiedliche Hobbys hat, muss des Öfteren Kompromisse eingehen oder sie wetten einfach.
Die Überraschung zum Ende hin hat mich schmunzeln lassen, zeigt sie doch, das man füreinander auch auf sein volles Recht verzichten kann.

Damals von Ray Celar

Der Rückblick auf die eigene Kindheit und den besten Freund, der auch heute noch an seiner Seite steht. Derjenige der einen an die guten Dinge denken lässt und auch die Gegenwart angenehmer macht. Und derjenige bei dem man sicher weiß, dass es sich auch in Zukunft nicht ändern wird.

Ausgerechnet Fridolin von Valerie le Fiery & Frank Böhm

Ein kleiner Tollpatsch auf seiner ersten eigenen Urlaubsreise, trifft auf den Mann seiner Träume. Und dieser scheint sich von seinen kleinen Unfällen nicht abschrecken zu lassen. Manchmal hat man einfach Glück und trifft auf den Menschen, der einen genauso wie man ist, unwiderstehlich findet. Süß, aber mit kleinen Ecken und Kanten.

Bleibende Erinnerung von Nathan Jaeger

Eine heiße Nacht die in Erinnerung bleibt, weil sie für den Protagonisten so viel mehr bedeutet. Eine süße Kurzgeschichte, die auch super der Anfang eines ganzen Romans sein könnte. Sie macht auf jeden Fall Neugierig auf mehr.

Jenseits von Afrika von Savannah Lichtenwald

Manchmal meint es der Zufall gut mit einem. Und wenn man ganz viel Glück hat, sogar mehrmals. Eine Kennenlernstory, gespickt mit lauter tollen Zufällen und ein dadurch hervorkommendes Happy End.

Ritter von Luzie Engels

Was als Hilfe für einen Freund und einem kleinen Sommerjob beginnt, wird für einen jungen Studenten zu einer aufregenden Sommeraffäre. Aber was passiert wenn der Sommer endet?
Eine schöne Geschichte in der es um einmalige Gelegenheiten, Ritterspiele und zwei interessante Männer geht. Sie zieht den Leser in ihren Bann und macht einfach Spaß zu lesen.

Herbst

Der Herbst seines Lebens von Jona Dreyer

Ein flüchtiger Augenblick, kann das Leben zweier Menschen nachhaltig verändern.
Die unterschwellige Melancholie die in dieser Geschichte steckt, hat mich schon gefangen genommen, bevor ich auch nur ansatzweise ahnte, wo es hin geht.

Der (Alb)Traum jedes Mädchens von Serena C. Evans

Eine spannende kleine Fantasy Geschichte mit dem Hauch eines Märchens.
Nur weil „Jede“ es sich wünschen würde, muss man selbst es nicht auch wollen. Und das eigene Glück wiegt mehr, als die Erwartungen anderer.

Hundewetter von Svea Lundberg

Eine interessante Kennenlerngeschichte, mit sehr interessanten Protagonisten. Ich mochte auch den Schreibstil, aber in die Geschichte selbst, bin ich leider emotional nicht wirklich rein gekommen.

Von Punks und Bären der Blauschimmelbande von Akira Arenth

Eine große Klappe bringt einen auch gerne mal in Schwierigkeiten. So ganz konnte ich manche Handlungen der Protagonisten nicht nachvollziehen, aber es war trotzdem eine unterhaltsame Story.

Reboot von Elian Mayes

Wenn das eigene Glück viel viel näher ist, als man es erwartet. Hach war das toll! Zuckrig süß und doch mit ernstem Unterton. Wegen mir hätte da ruhig noch ein Kapitel dran gehangen werden können.

Warum liegt hier Stroh? von Louisa C. Kamps

Man kann also auch mit Pornodialogen süß flirten. Das hätte ich zwar nicht erwartet, aber die beiden hier sind wirklich Zucker und es macht Spaß ihr kennen lernen zu verfolgen!

Das letzte Herz von T.S. Nightsoul

Der Schmerz und die Verzweiflung des Protagonisten erfüllen einen mit jedem Wort. Diese unglaubliche Trauer und die dunklen Gedankengänge, gepaart mit den schönen Erinnerungen erschaffen auf wenigen Seiten eine Story über die man noch länger nachdenkt.

Winter

Namenstag von Regina Mars

Jeder kennt es: man hört einen Namen und verbindet damit ganz bestimmte Eigenschaften und Personenarten. Aber meist stimmt dies nicht mit der Wirklichkeit überein. Mir gefällt wie die Autorin dem Schubladendenken leicht überzogen an den Kragen geht und einen damit auch irgendwie zum Nachdenken anregt.

Ein Hauch von Sommergefühl von Elisa Schwarz

Ein heißer Urlaubsflirt mit dem Skilehrer. So ganz konnten die beiden mich lieder nicht mitnehmen, aber hier geht es auch mehr um eine heiße Urlaubsaffäre, als um tiefergehende Gefühle deswegen war es trotzdem ganz Unterhaltsam.

Die Ehrlichkeit des Winter von Mo Kast

Manchmal findet man den Menschen, für den man genau das ist, was derjenige braucht. Die beiden Protagonisten scheinen genau das in dem jeweils anderen gefunden zu haben. Die Tiefe dieser Geschichte, in so wenigen Worten, hat mich wirklich beeindruckt.

Milchkaffee mit Eiskristallen von Alice Camden

Kurz war ich enttäuscht weil es nicht ins Café Cinnamon geht, aber diese beiden hier konnten mich genauso gut unterhalten. Ich liebe den Schreibstil der Autorin einfach!

Frühe Weihnacht von Noa Liàn

Eine so super süße und hoffnungsbringende Kurzgeschichte. Zwei Jungs die Angst haben was kommt, aber trotzdem die Zeit, die sie auf jeden Fall noch haben, für ihr Glück nutzen. Der perfekte Abschluss dieser Anthologie.

Von mir gibt es für alle Fans von Kurzgeschichten, eine klare Leseempfehlung.

Wenn Rosen aus Lügen wachsen von Alice Camden

Wenn Rosen aus Lügen wachsen von Alice Camden

Zurück im Freundeskreis rund um das Café Cinnamon und der Geschichte von Fabiano.

Im Band rund um Jun und Alex durften wir live mit erleben wie Fabi sein Herz brach.
Er tat mir so leid und ich hab so mit ihm mitgelitten. Sehnsüchtig hab ich auf sein eigenes Happy End gewartet und wurde nicht enttäuscht.

Ich fand es gut, dass die Autorin Fabi nicht gleich im nächsten Band verkuppelt hat, sondern ihm erstmal ein wenig Zeit ließ sich selbst zu finden. Wenn man sein Leben lang immer nur auf eine Sache fixiert war, ist es schwierig zu sehen was man ohne sie ist und vor allem was man wirklich möchte.

Fabi hat nicht nur heraus gefunden was dies ist, sondern auch noch gleich den Mann kennen gelernt bei dem er ganz er selbst sein darf.
Die Geschichte rund um die beiden hat mir viel Spaß gemacht! Wie es zum ersten Treffen kam, die Affäre sich entwickelte und dann eben mit dabei zu sein wie es zu mehr wurde.

Ich liebe die Art wie diese zwei miteinander umgehen und einfach sind. Kein großes Analysieren oder großes Abwägen. Adek möchte ihn da haben, er möchte da sein, also sind sie es. Selbst die kleinen Verunsicherungen die ihre Vergangenheiten mit sich bringen, werden durch die Handlungen und Taten des anderen im Keim erstickt. Diese zwei auf den ersten Blick so unterschiedlichen Männer passen einfach. Adek lernt die Last die ihn erdrückt zu teilen und erkennt die Stärke die in Fabiano wohnt. Dieser wiederum lernt, dass jede seiner Seiten liebenswert ist und er bei Adek jede davon ausleben darf.

Als die Vergangenheit von Adek droht diesen zu erdrücken, zeigen dann auch noch die Cinnamon Jungs was es bedeutet wahre Freunde zu haben. Ich hab jeden von ihnen wirklich ins Herz geschlossen und auch hier haben sie wieder bewiesen warum.

Jeder der auf schöne Geschichten rund um eine tolle Clique und ihre Happy Ends steht, ist bei dieser Reihe genau richtig! Alice Camden hat es drauf, einen gefühlstechnisch voll mitzunehmen und Protagonisten zu erschaffen auf die man sich immer wieder freut. Jeder einzelne ist in seiner Art besonders und einfach Liebenswert.

„The way to find trust “ von Carolin Emrich

„The way to find trust “ von Carolin Emrich

„The way to find trust “ von Carolin Emrich

Klappentext:
»Du bist meine beste Freundin. Du kannst mit allem zu mir kommen. Das weißt du doch. Was hat sich verändert?«
›Du! Du hast dich verändert. Und unsere Freundschaft gleich mit.‹
Seit sich Ben und Lara in der Wohngemeinschaft der Lebenshilfe e. V. kennengelernt haben, sind sie beste Freunde. Das ändert sich auch nicht, als Lara in Alina und Mareike ältere Freundinnen findet, die sie mit auf Partys nehmen und ihr zeigen, dass es mehr gibt als Schule.
Währenddessen hat Ben mit den Dämonen seiner Vergangenheit zu kämpfen. Als Lara ihm beisteht und auf einmal mehr zwischen ihnen ist als Freundschaft, beginnt ein riskantes Versteckspiel. Denn Beziehungen unter den Mitbewohnern sind verboten.

Meinung:
Der dritte Band der „The way to find“-Reihe von Carolin Emrich erzählt die Geschichte von Lara und Ben. Beide kennen wir bereits aus den ersten beiden Bänden als Mitbewohner von Basti und Lars. Lara ist das Küken der Runde und wird sowohl von Basti als auch von Lars als eher nervig empfunden…wie eine kleine Schwester. Ben hingegen hat Lara sehr gern um sich, die beiden sind beste Freunde. Ben, der einige Sozialphobien und Ängste hat ist mit Lara wie ein anderer Mensch. Die beiden tun sich gut und mit Ben zusammen wirkt auch Lara viel reifer und gefestigter.

Mir ist der Einstieg in das Buch ein bisschen schwer gefallen, da man sich aus den vorherigen Bänden schon eine gewisse Meinung gebildet hat. Gerade Lara empfand ich da auch als eher nervig und unreif. Ben hingegen war das große Mysterium und über ihn hab ich den Einstieg auch geschafft und hab das Buch dann fast in einem Rutsch durchgelesen.
Es ist schön von den anderen Paaren der ersten beiden Bände was zu lesen und zu erfahren, wie es da weiter gegangen ist. Ich möchte da nicht zu viel verraten aber es ist absolut realistisch und kein Hollywood Spülprogramm wo alles tuffig und duftig ist.
Auch das Ende von diesem Band finde ich passend zu den Protagonisten und zum Verlauf der Geschichte.

Die Reihe kennzeichnet meiner Meinung nach aus, dass sie wirklich realistisch wirkt.  Es wird nichts beschönigt, es gehen Dinge kaputt, es werden Versprechen gebrochen,  es werden Fehler gemacht. Wie das wahre Leben so ist. Es ist nicht immer eitel Sonnenschein und ich finde es toll, dass das hier auch so beschrieben wird.

Ich mag die Dynamik von Lara und Ben und ich mag das Buch. Trotz allem bin ich nicht 100% überzeugt,  dass Lara und Ben als Paar zusammen passen. Als Freunde auf jeden Fall,  da gibt es keine bessere Paarung. Aber als Beziehung könnte es dauerhaft schwierig werden.

Das Cover passt hervorragend zu seinen Vorgängern und ist wirklich schön. Den Schreibstil  der Autorin liebe ich nach wie vor und der Erzählperspektivenwechsel zwischen Lara und Ben finde ich auch hier sehr gut.
Ich bin schon sehr gespannt auf den vierten Band.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

LG Tanja